www.vogelecke.de
 

Diebstahl von Vögeln

Ein Beitrag von Ina Emser-Rinck vom 10.10.2017
in der Facebook-Gruppe Papageienvermittlung& Beratung

Heute morgen bekam ich einen Anruf von einer Kollegin aus dem Saarland und ich war erschüttert. Auch sie bekam Vögel – eine Amazone und ein Timneh-Paar - aus der Außenvoliere gestohlen. Am helligsten Tag morgens, sie waren sogar zuhause.

Was mich sehr stutzig macht, auch sie hatte Papageien in Marktportalen (Ebay-Kleinanzeigen) inseriert gehabt. Sie bekam auch jede Menge Anrufe und es ist klar, daß man dann für Interessenten den genauen Wohnort angeben muß, wenn sich die Leute die Vögel zuerst anschauen wollen.

Ich habe das Gefühl, da steckt eine Bande dahinter, die öffentliche Anzeigenportale auskundschaften, Adressen auskundschaften und dann "zuschlagen". Weil seltsamerweise gerade die Leute bestohlen wurden, die dort inseriert hatten. Also hier die Warnung: seid vorsichtig, wem ihr eure Anschrift gebt! Wenn ihr hier in unserer Gruppe inseriert, müssen euch die Leute zumindest öffentlich oder per p.N. anschreiben, das heißt, die Polizei kann evtl. durch die IP die Anfragen zurück verfolgen bei einer Anzeige. Die Spuren kann man nicht so schnell verwischen, als wenn etwas über Telefonate abgewickelt wird.

Und auch noch der Hinweis: bitte sichert eure Volieren und Schutzhäuser mit einem guten Schloss. Klar ist das kein völliger Schutz, wenn sie rein wollen, kommen sie mit Werkzeug auch rein. Aber es erschwert ihnen der Diebstahl enorm, das kostet Zeit (die sie oft nicht haben). Auch in diesem Fall dachte man, dass sowas nie passieren wird und hatte alles recht leicht zugänglich.

Legt euch am besten eine Videoüberwachung zu, wenn dies möglich ist. Das schreckt doch schon etwas ab. Diese Teile sind nicht so teuer und das sollte euch die Sache wert sein, wenn die Vögel nicht ständig beaufsichtigt sind.

Fakt ist, vor Hunden scheinen sie nicht sonderlich zurück zu schrecken, das scheint für die Diebe kein Hindernis zu sein, auch in diesem Fall waren mehrere vorhanden.

Und die letzte Bitte: bitte kauft oder übernehmt keine Vögel ohne Papiere bzw. auch ohne Ringe! Auch bitte kommt von der Einstellung "Rettung um jeden Preis" ab! Das sind Profis und die wissen genau, wie sie es angehen müssen, um die Papageien "an den Mann" bringen zu können. Da setzen wir den Pieper mal in einen Minikäfig und lassen ihn in der Scheiße stehen, irgend ein dummer Tierschützer wird ihn schon retten wollen! Ihr unterstützt solche Machenschaften! Wenn ein Vogel schlecht gehalten wird, ist der Amtsveterinär zuständig - geht diesen Weg und lasst ihnen die Arbeit (dafür werden sie schließlich bezahlt).

Ich bin einfach nur sprachlos, wieviel Tiere dieses Jahr entwendet wurden, nehmen wir es also bitte nicht auf die leichte Schulter.

 


Erstellt: 10.10.2017