www.vogelecke.de

Der Aviator - eine realistische Betrachtung
Teil I - aus Papageiensicht

Gelbbrustara
Ich bin Diggi

Erzählt von Diggi, dem Gelbbrustara

und aufgeschrieben von Jens Eberhardt

Hallo, ich heiße Diggi, bin ein Gelbbrustara und möchte euch mal meine Sichtweise zu diesem Aviator darlegen.

Du, mein Halter, willst alles erdenklich Gute für mich. Da es unter
Gefangenschaftsbedingungen schwierig ist, mich als Papagei zu halten, musst du viel kompensieren. Ich kann dies verstehen. Manches verstehe allerdings nicht, und das möchte ich dir hier erzählen:

 

 

Ich bin ein Tier der Lüfte, sehe mir die Welt gerne von oben an,

Gelbbrustara Flug

lande gerne in Baumwipfeln, fliege sehr gerne schnell und weit.

Baumwipfel Gelbbrustara Flug


Eine Frage an dich: Ist dies mit dem Aviator möglich?

 

Wenn du sagst, du möchtest mir dies zumuten, werde ich es ertragen:

Wie du sicherlich weißt, müssen wir beide erst das Anlegen des Aviators üben.
Mir gefällt dies gar nicht, es hätte mir auch nicht gefallen, wenn wir beide es in meinen jungen Jahren geübt/trainiert hätten.

Sieh dir bitte mal an, wie viel "Spaß" mir das Anlegen des Brustgeschirrs bereitet:
Video auf YouTube
Hast du dir, mein heißgeliebter Halter, schon einmal die Frage gestellt, warum meist sehr junge Vögel präsentiert werden beim Anlegen des Brustgeschirrs? Du, und nur du, kannst sehr schnell meine Körpersprache lesen, wenn du dich intensiv mit mir auseinandersetzt.

Mal eine Frage an dich:
Wäre es nicht sinnvoller, etwas anderes zu üben/trainieren, was uns beiden Spaß macht? Ich habe ein Vertrauensverhältnis zu dir, warum willst du dies
zerstören? Ich bin anfangs der Meinung, dass ich mit diesem Aviator fliegen kann und werde dennoch fast schlagartig abgebremst. Was soll ich von diesem Fluggeschirr halten, mit dem ich dich in Verbindung bringe? Solche negativen Erfahrungen sollen mich begeistern?

Noch mehr Fragen an dich:
Warum lässt du mich im Kreis fliegen, obwohl ich dies gar nicht beabsichtige?
War das deine Absicht, als du mich gekauft hast?
Beim Anschauen des obigen Videos ist dir sicherlich folgendes aufgefallen: Siehst du, was bei Minute 2:01 passiert? Ist dies das sanfte Abbremsen, was der Hersteller meint?
Das willst du mir antun?

Ja, ich weiß, was du denkst. Du sagst dir, das ist eigentlich alles ganz anders. Nein, mein heißgeliebter Halter, das ist es nicht.
Ich bin kognitiv hoch entwickelt, du aber noch um einiges mehr. Du hattest Physik und Mathematik in der Schule. Du weißt, dass ich Energie aufwenden muss, um im Geradeausflug die Gummileine zu dehnen. Du weißt, dass ein Gummiseil beim Ausdehnen genau soviel an Energie speichert, wie ich beim Fliegen nach vorn aufbringe. Ich komme an einem bestimmten Punkt nicht mehr gegen das Seil an und werde so langsam, dass ich landen muss und zwar dort, wo es mir das Gummiseil "befiehlt". Kurz vor der Landung oder am Boden werde ich von dem Seil zurückgezogen. Schau dir bitte dieses Video auf YouTube ab Minute 3:30 an, wie blitzschnell mein kleiner Verwandter zurückgezogen wird. Eine äußerst unangenehme Sache für ihn! Möchtest du mir dies wirklich antun?

Wieso wird in diversen Foren verbreitet, dass ich in der Lage wäre, die Gummileine des Aviator auf das Doppelte zu dehnen? Dazu bin ich nicht in der Lage! Wie auch. Ich müsste wohl das Zehnfache meiner Kraft aufbringen, um dies zu bewerkstelligen. Dies ist für mich schlichtweg unmöglich.

Wie du, mein heißgeliebter Halter, weißt, wachsen mir das ganze Jahr über Federn.

nachwachsende Federn nachwachsende Federn

Hast du daran auch gedacht, als wir die ersten Male das Brustgeschirr angelegt haben und es bis heute tun? Weißt du eigentlich, welche Kräfte auf meinen Körper wirken und somit auch auf meine nachwachsenden Federn?

Wanderfalke

Hast du dir schon einmal Gedanken darüber gemacht,
dass ich an dieser Leine keinem Raubvogel aus dem Wege gehen kann? Die Möglichkeit, mich im Blätterdach zu verstecken, hast du mir mit dieser Leine genommen. Der Hersteller dieser Flugleine empfiehlt nur das freie Feld wegen der Gefahr des Hängenbleibens. Willst du mich somit einem Habicht oder Wanderfalken schmackhaft machen? Meinen kleineren Verwandten würde auch der Sperber gefährlich.

Das willst du? Ich glaube dies nicht. Ich kann es nicht glauben. Warst du es nicht, der mich hegen und pflegen wollte?
Warum setzt du mich dieser Gefahr aus, in der ich keinen Ausweg haben kann - oder zumindest die Chance zu fliehen? Ich konnte nie und nimmer mit solchen Räubern Erfahrungen sammeln, woher auch. Mein Angstgefühl vor dieser/solch einer Gefahr würde mich erst mal dorthin fliegen lassen, wo ich meiner Meinung nach in Sicherheit bin.

Sieh dir bitte mal nachfolgendes Bild an (es ist stark vergrößert):

Unter dem Blätterdach

Greifvogel

Ich sah die Gefahr, mein Halter nicht. Er sah nichts, dachte, es sei alles in Ordnung. Du als mein Halter weißt ja, dass ich besser und anders sehen kann als du.

Ich sah diesen Vogel. Meine Angst konnte ich unter einem Blätterdach verstecken.

 

Da du mich schon oft landen sehen hast, weißt du um mein Flugmanöver.

Landemanöver Landemanöver Landemanöver

Du weißt, dass ich beim "Bremsen" fast rechtwinklig zum Anflugast stehe. Ist mir dieses Flugmanöver mit dem Aviator gegeben? Ich sag mal ganz kleinlaut "nein".

Da du (mein Halter) und ich miteinander bestmöglich auskommen wollen,
bieten sich bestimmt andere Alternativen, die das Fliegen, Frischluft und Sonne ausmachen. Eine Alternative dazu wäre eine schön große und geräumige Voliere. Siehst du das auch so? Wenn ja, würde ich diese vorziehen (wie du unschwer an meinem Text erkennen kannst), anstatt dass du mir diesen Aviator antust.

Mit freundlichen Grüßen
Diggi, dein heißgeliebter Papagei

 


Veröffentlicht: 07.03.2014, letzte Änderung: 22.03.2016