www.vogelecke.de

 

Rezepte für Kochfutter Seite 1:

Mike's Mash à la Lilo

(Anmerkung: Dieses Rezept basiert auf dem aus dem Internet bekannten Mike's Mash von Mike Burton†,
das weitergegeben werden darf, sofern man auf die Yahoo Group Mike's Manna Mash verweist, was wir hiermit gerne tun.)

Hier nun mein Rezept für Papageien-Kochfutter
(Ergiebigkeit für zwei bis vier Amazonepapageien ca. drei Monate)

Sobald alles fertig gemischt ist, füllt man es portionenweise in kleine Beutel oder Becher und friert alles sofort ein. Für den Gebrauch nimmt man einfach eine Packung aus dem Gefrierschrank und legt sie für eine halbe Stunde in kaltes Wasser. Wie bei jedem Frischfutter muss man das Futter je nach Temperatur nach ein paar Stunden entfernen. Die Größe der täglichen Portion ist natürlich vogelabhängig, ein Ara braucht mehr als ein Sperlingspapagei, als Richtwert kann man von 1 Esslöffel pro Tier und Tag ausgehen.

Futtermischung
Coco und Ricky schmeckt's

Zutaten:
150 g Schwarze-Augen Bohnen
150 g Borlottibohnen (Wachtelbohnen)
150 g Rote Indianerbohnen (Kidney)
150 g Gelbe und grüne Erbsenhälften
150 g Kichererbsen
150 g Schwarze Bohnen
150 g Sojabohnen
250 g Weiße, große Bohnen
200 g Wilder Reis
120 g Weizen
120 g Rollgerste (Graupen)

4 normale Kartoffeln, mittelgroß
4 Süßkartoffeln, mittelgroß

Zubereitung
Alles (außer den Kartoffeln) bitte sehr gründlich abspülen, in einem großen Topf über Nacht einweichen. Am nächsten Morgen Wasser auffüllen bis etwa 3 cm über der Mischung, das Einweichwasser wird nicht weggeschüttet. Etwa 10 Minuten aufkochen, Topf zudecken und ca. 20 Minuten leise köcheln lassen. Gut aufpassen – es brennt ziemlich schnell an! Bis Ende der Kochzeit ist das Wasser fast aufgebraucht.

Die geschälten, kleingeschnittenen Kartoffeln gibt man etwa 10 Minuten vor Garende dazu und dämpft diese unter häufigem Rühren mit.

Futtermischung
Fertige Mischung

Dann hinzugeben:
1.5 kg gefrorene Erbsen
1.5 kg gefrorene Möhren
1.5 kg gefrorener Mais
1.5 kg gefrorene grüne Gartenbohnen

250 g frische Petersilie
3 mittlere Zucchini
4 große Tomaten
250 g Pok Choi
6 große Bananen
6 große Äpfel
4 Orangen, geschält
100 g frische oder gefrorene Cranberries
1 Mango
2 Papayas mit Samen, geschält
750 g Trauben

60 g Sesamsamen
50 g Algenpulver
50 Alfalfapulver

Die Früchte in kleine Stücke schneiden, alles auf einmal in die Mischung geben (die gefrorenen Zutaten sowie die Früchte kühlen die Kochmischung sofort, es wird kaum aufgetaut). Alles sehr gut vermengen und portionsweise abpacken.

Für Abwechslung sorgen ab und zu beigefügtes Eifutter oder andere frische Zutaten wie Sellerie, Beeren usw.

Futtermischung Futtermischung

Das linke Bild zeigt eine mögliche Zusammenstellung für einen Tag: Kochfutter, Beerenmischung (Hartriegel, Kornelkirschen, Schlehen = Schwarzdorn, Weissdorn) und einige Körner/Pellets.

Auf dem rechten Bild haben wir Zutaten für eine „herbstliche Mahlzeit“, Ligusterbeeren, angetrocknete Vogelbeeren, Spitzbeeren, Weißdorn und Ahornsamen.



Lilos Futtermix für Papageien

In Anlehnung an Pamela Clark's Chop Mix(1) sowie Mike's Mash(2) habe ich mich für eine Futterkomposition inspirieren lassen, welche meinen Amazonen nicht nur hervorragend schmeckt, sondern ihnen auch ausgezeichnet bekommt.

Ihr könnt eine größere Menge zubereiten und in entsprechende Portionen abpacken und einfrieren für drei Monate. Das ist praktisch und spart Zeit. Außerdem kann man je nach Verfügbarkeit täglich frische Zutaten dazugeben, welche sich nicht gut einfrieren lassen, wie Sprossen zum Beispiel.

Das Rezept ist ganz einfach: Es besteht aus 10 Anteilen, wie groß diese sind, bestimmt ihr selbst. Ich nehme für meine 6 Amazonen (alles Zimmerbewohner, jedoch mit viel Bewegung) jeweils ein Litermaß, bereite also 10 Liter zu. Diese setzen sich zusammen aus:

5 Teile rohe, feingeschnittene oder gehackte (Mixer) Gemüse
Fenchel, Rosenkohl, Blumenkohl, Zucchini (Zucchetti), Grünkohl (Federkohl, Braunkohl), Brokkoli, Erbsen, Möhren, Kürbis, Paprika, Pok Choi (Pak Choi, Senfkohl), Kohlrabi etc.
Ebenfalls nehme ich klein geschnittene Süßkartoffeln dazu, diese werden jedoch mit den Getreide und den Sämereien mitgegart.

Getreide
Getreide

2 Teile Getreide
Weizen, Roggen, Schwarzer Emmer, Kamut (Khorasan-Weizen), Nackthafer, Wildreis, Vollreis (Naturreis), Gerste, Dinkel, Grünkern etc.
Das Getreide wird bei mir vor dem Kochen grob geschrotet, dies verhindert das Auslesen der größten Körner durch findige Papageien.

2 Teile Sämereien
Mariendistelsamen, Leinsamen, Hirse, Quinoa, Amarant, Buchweizen, wenig Sesam, wenig Alfalfa, wenig Bockshornkleesamen.

1 Teil Hülsenfrüchte
Schwarze Bohnen, rote Kidneybohnen, Kichererbsen, Schwarze-Augen-Bohnen, Borlotti- Bohnen, Sojabohnen, große weiße Bohnen, grüne Mungbohnen, Adzukibohnen, Speisewicke, grüne und gelbe Erbsenhälften, usw.

Getreide Hülsenfrüchte
Links die Sämereien, rechts die Hülsenfrüchte

Zubereitung

gekochter Mix
Fertig gekochter Mix

Die Hülsenfrüchte werden unter kaltem Wasser abgespült, bis das Wasser klar ist. Mit reichlich kaltem Wasser etwa 8 – 12 Stunden einweichen, Wasser wegschütten, mit frischem Wasser die Bohnen in einem weiten, großen Topf aufsetzen und je nachdem während ca. 40-60 Minuten garkochen.

Die Getreide brauchen weniger lange gegart zu werden. Damit sie nicht verkochen, setze ich diese in einem separaten Kochtopf auf und gebe nach einer Kochzeit von etwa 10 Minuten die Samenmischung sowie die klein geschnittenen Süßkartoffeln für weitere 10 Minuten dazu und koche alles zusammen fertig.

fertiges Menü
Fertiges Menü mit allen
gekochten und rohen Zutaten

In der Zwischenzeit wird das Gemüse geputzt, gewaschen und abgetrocknet. Sobald die Kochmischung fertig ist, stelle ich diese an einen kühlen Ort ans Fenster oder auf den Balkon (öfter mal umrühren), währenddessen ich das Gemüse in den Mixer gebe. In die lauwarme Mischung gebe ich noch etwas (auf 10 Liter Futtermischung ca. 2 Esslöffel) rotes Palmöl.

Sobald alles Gekochte lauwarm ist, gebe ich das rohe Gemüse dazu, mische alles kräftig durch und packe sofort in Portionen ab.
Ihr benötigt für eine Amazone etwa 1 Esslöffel dieser Mischung pro Tag. Dieses Futter sollte etwa die Hälfte einer Tagesration ausmachen, also gebt ihr noch die andere Ration Körner oder Pellets dazu. Um 120 Portionen herzustellen, braucht ihr etwa 2.5 Stunden Zeit.

Um das Futterangebot attraktiver zu machen,
gibt es jeden Tag Saisongemüse – oder wie hier im Bild Keimlinge von Brokkoli und Kichererbsen – frisch dazu.

Orangen, Paprika und fein geschnittener grüner Salat – auf dem Bild Lattich – sind ebenfalls als Zutaten sehr begehrt.

Keimlinge von Brokkoli und Kichererbsen Orangen, Paprika, Lattich
Links: Brokkoli- und Kichererbsen-Keimlinge
rechts: Orangen, Paprika und Lattich

Ob uns das schmeckt!
Ob uns das schmeckt??!!

 


Gehe zu: Rezepte Seite 2   -   zurück zur Rezepte-Liste

 


Veröffentlicht: 06.03.2013, letzte Aktualisierung: 25.03.2016